SKG Online

Kultur bei der SKG Nieder-Beerbach

Auch die Karnevals-Saison 2015 haben wir mit Stimmungsliedern und tollen Einlagen begleitet.

 Die Tööner 2015

Die Tööner 2015

 

Wir freuen uns auch dieses Jahr über neue Mitsängerinnen und –sänger und standen zu sechst auf der Bühne in Nieder-Beerbach und bei der TSG Blau-Silber Gernsheim.

Das Motto der diesjährigen SKG-Sitzungen "70er und 80er Jahre" hat uns dieses Mal die Auswahl der Titel leicht gemacht. Wir haben jeweils ein Medley aus diesen Jahrzehnten mit bekannten Melodien, die zum Tanzen und Mitsingen einladen einstudiert und als Zugabe gab es "wüsten Krach aus Hessen" von den Rodgau Monotones.

Mainzer Karnevalslieder im neuen Gewand, das war der Höhepunkt bei unseren Auftritten in diesem Jahr.

Mit viel Eigeninitiative und stundenlanger „Arbeit“ im heimischen Studio konnten wir eine Eigenproduktion vorstellen, bei der wir altbekannte Lieder aus dem Mainzer Karneval wie zum Beispiel „Gell, Du hast mich gelle gern“ oder „Humba Täterää“ in eine moderne und tanzbare Version verwandelten.


Für das zweite Medley stellten wir einen Mix aus populären Rocksongs zusammen. Schon bei den Proben haben „Mighty Quinn“, „Rocking all over the world“ oder „Jump“ sehr viel Spaß gemacht. Bei den Auftritten haben wir uns wahnsinnig über auf den Tischen und Stühlen tanzende Gäste gefreut.

 

 

Die Zugabe hatten wir anlassbezogen gewählt. Mit der Erlaubnis von Alberto Colucci performten wir mit Schals und Fahnen der 98er „Oh Lilien (Die Sonne scheint)“ und brachten bei allen Auftritten die Zuschauer zum Mitsingen.

 

Etwas überraschend kamen wir in diesem Jahr zu unserem ersten Auftritt. Die TSG Blau-Silber in Gernsheim hat uns Ende vorletzter Woche für ihre Sitzung am 17. Januar engagiert. Wir konnten also unser diesjähriges Repertoire schon mal auf der Bühne testen (wenn auch leider in dezimierter Anzahl) und wenn man die Reaktionen des Gernsemmer Publikums als Maßstab nimmt, darf sich das Beerwischer Publikum am 24. und 31. Januar auf eine fetzige Vorstellung freuen, die zum Mitsingen und Mittanzen einlädt.

 

Hier ein schöner Bericht im Darmstädter Echo über die Sitzung:

„Gernsem Helau“ auf blau-silberner Fanmeile (veröffentlicht am 20.01.2015 00:11 auf echo-online.de)

 

Und so sahen wir aus:

Tööner 2015 - 1. Auftritt

Unter dem Motto Ein Ort voller Narren feiert 700 Jahre Beerwisch
stand auch die Nachwuchssitzung, die von jungen Akteuren gestaltet wurde.
Sitzungspräsidentin der Nachwuchskarnevalisten, Gina Dilly, führte in der voll
besetzten Sporthalle souverän  durch das bunte Programm.
 
Die 3 Garden mit fast 40 Tänzerinnen und Tänzer eröffneten mit einem
Gardemarsch das Programm, bevor Paul Kibler und Luca Schwab über ihre Erlebnisse
als Hotelgäste berichteten. Fastnachtstips für Schule und Freizeit erhielten die jungen
Besucher von Nicole Maul.
 
Viel Applaus erhielten auch die Turngruppen für ihre Darbietungen, die Wichtelgruppe
für ihren Auftritt der Raupe Nimmersatt, die Kinderturngruppe mit Pipi Langstrumpf
und die Schülergruppe  als Funky Ropeskippers. Der Chor der Frankensteinschule,
unter Leitung von Frau Weiss erfreute mit Stimmungslieder die großen und
kleinen Besucher.
 
Den 2. Teil eröffneten die Wildboys, Mitglieder des Jugendelferrats mit  einem
Gespenstertanz, der mit einer Rakete belohnt wurde.
Rock, Pop und Schlager von Helene Fischer präsentierte in einer Playbackshow
Ella Diegmann. In bunten Kostümen erfreuten die Purzelgarde mit dem
Obsttellertanz und  die Minigarde mit einem perfekt dargebotenen Einhorntanz.
Einen Mafiatanz zeigten in aufwendigen Kostümen die Piccologarde und  die
Kadettengarde setzten als Gespenster von Burg Frankenstein einen grandiosen
Schlusspunkt dieser abwechslungsreichen Veranstaltung. Alle jungen Akteure
erhielten auch als Dank für ihren Auftritt den bunten Kampagne Orden.

Tolle Urlaubsstimmung am BEERBACHSTRAND
Begeistertes Publikum bei den beiden Damen- und Herrnsitzungen der SKG

In ihrer Begrüßung betonte Sitzungspräsidentin Nicole Brunner, daß jeder Tusch,
der von  SASCHA gespielt wird, ein Tusch gegen den Terror sei, und SASCHA
sparte damit nicht. Herzlich begrüße konnte Nicole Brunner auch die 1.
Kreistagsbeigeordnete Rosemarie Lück, von der Gemeinde Mühltal Edelgard Heymann, Harald Rapp,
Dieter Heymann und Ortsvorsteher Willi Muth.


Den bunten Reigen des abwechslungsreichen Programms eröffneten die 3 Garden
mit einem flotten Gardetanz, bevor Protokoller Dietbert Schöberl sich mit der Welt- und Lokalpolitik auseinander setzte. Mexico möchte sich doch selbst durch
eine Mauer vom " Trumpeltier " aus Amerika schützen. Auch gab er zu bedenken, ob
eine Brücke im " Flürchen" für 100 000.- Euro, deren Fortsetzung in einer Brombeerhecke endet,notwendig war.


Nach einem schwungvoll vorgetragenen Mottotanz der Piccologarde, plauderte
Nachwuchsredner Tim Pritsch aus dem Alltagsleben eines Jugendlichen. Im bunten
Strandoutfit heizten die  "TÖÖNER" die Stimmung des begeisterten Publikums weiter an.

Eine akrobatische Höchstleistung zeigten die Tanzmariechen  Nadine Rapp und
Leonie Loeb bei ihrer temporeichen Darbietung, was mit einer Rakete des Publikums belohnt wurde.


Als " Fastnachtsüberwachungspolizei ( FüPo)" überprüften Madeleine Kath und
Ute Spät-Winter die Präsidentin und den Elferrat auf Fastnachtstauglichkeit und
begeisterten das Publikum mit ihrer Plauderei über Urlaubserlebnisse. Mit einem
eindrucksvollen Showtanz " Der Froschkönig" von der Kadettengarde ging es in eine kurze Pause.


Der 2. Teil wurde von den " Marching Devils" aus Darmstadt eröffnet und nach einer
vom Publikum geforderten Zugabe präsentierten als Tanzpaar Madelaine Grimm und
Sandro Pirgalini ihr tänzerisches Können.

   Sitzungspräsidentin Nicole Brunner machte sich als Urlauberin, die aus Versehen in einem
   veganen Hotel gelandet war, zusammen mit Markus Muth über die Gewohnheiten
   mancher Urlauber lustig. Mit dem Tanz der "Vampire" präsentierte die Präsidentengarde
   den Besuchern  in bunten Kostümen eine eindrucksvolle Darbietung. Hans Bernd begeisterte
   als Sanitäter und bot den Patienten zum "Schnupperpreis" eine Nasenkorrektur an.
   Die " CRAZY BOOTS " begeisterten in buntem Strandoutfit mit einer flotten Darbietung
   das Publikum . In ihrem 2. Auftritt  präsentierten sich die  "TÖÖNER" in ihren bunten
   Glitzeranzügen mit poppigen Sommerhits zum Mitsingen.

   Ein weitere Glanzpunkt war das Männerballett mit ihrem besonderen Strandauftritt, was besonders das weibliche Publikum mit heftigen Beifallstürmen belohnte.

Mit einem gemeinsamen Schlusstanz von Kadetten-
und Präsidentengarde zogen die Tänzerinnen nochmals alle Register und                                           
versetzten das begeistere Publikum mit waghalsigen Hebe- und Spagatfiguren  in Erstaunen.
Weit nach Mitternacht bat Sitzungspräsidentin Nicole Brunner, die locker und souverän
durch das Programm führte, alle Akteure zum Großen Finale auf die Bühne und bedankte sich
bei dem tollen Publikum und es war zu vernehmen, schade, daß das Programm schon
vorbei ist.

 

Sascha Eck unterhielt mit flotter Tanzmusik das Publikum noch
bis in die frühen
Morgenstunden.

"Spaß –Karneval und Gute Laune" lautete das Motto der Kampagne 2016

 

Tolle Stimmung herrschte bei den Damen – und Herrensitzungen  in der jeweils voll besetzten und bunt dekorierten Sporthalle der SKG Nieder-Beerbach, wo Sitzungspräsidentin Nicole Brunner unter den farbenfroh kostümierten Gästen auch Landrat Klaus Peter Schellhaas, die 1. Kreisbeigeordnete  Rosemarie Lück, Mühltals Bürgermeisterin Dr. Astrid Mannes, den Parlamentspräsidenten Rainer Steuernagel und den Ortsvorsteher von Nieder-Beerbach Willi Muth begrüßen konnte.

Ein flotter Gardemarsch  der 3 Tanzgruppen eröffnete das kurzweilige Programm, bevor Protokoller Dietbert Schöberl aus dem Welt- und Ortsgeschehen berichtete und feststellte, dass durch die Benutzung der Aldi-Autobahn die wiederkehrenden Straßenbeiträge schon lange entrichtet werden.

 

Auch das Jubiläumsprinzenpaar vom RCC Rossdorf, Verena die 1. und Prinz Nico der 1. mit ihrem Hofstaat beehrten mit ihrem Besuch die SKG Karnevalisten.

 

 

 

Eine Augenweide waren die Showtänze mit anspruchsvoller Choreografie. Die Piccologarde als Blümchen und Bienchen,  die Kadettengarde mit ihrem Puppentanz und die Präsidentengarde als Gladiatoren. Ein weiterer tänzerischer Höhepunkt war der Auftritt des Tanzduos Nadine Rapp und Leonie Loeb mit ihrer akrobatischen Tanzdarbietung, die das Publikum  ins Staunen versetzte und sich mit stürmischem Applaus bei den Beiden bedankte.

 

 

 

Viel Beifall erntete Hans Berndt, der  brisante menschliche Bedürfnisse preisgab. In freier Rede begeisterte Tim Pritsch mit seinen Erlebnissen eines jungen Mannes das Publikum.

 

 

Einen Einblick in die Praxis ein Psychiaters  gaben, mehrfach durch spontanen Applaus unterbrochen, Timo Brunner und Daniel Ross. Mit ihren Stimmungslieder heizten die TÖÖNER  die tolle Stimmung im Saal weiter an bevor  die Linedance – Gruppe  CRAZY BOOTS  zu bekannten Udo Jürgens Songs, eine perfekte Tanz Show präsentierte. Nachdem Auftritt der Marching Devils mit ihrem musikalischen Feuerwerk und einer beindruckenden Lichtschau, berichtete Rita Braun als reife Frau über 50aus ihrem bewegten Leben, was vom Publikum mit  langem Beifall belohnt wurde.

 

 

Das Männerballett brachte zu später Stunde mit ihrem Auftritt  als Cowboys und Indianer die Stimmung zum kochen und auf Drängen des weiblichen Publikums  musste eine Zugabe her. Den Schlusspunkt des 5 stündigen Programms setzten die KADETTEN- und die PRÄSIDENTENGARDE mit ihrem “Tanz der Liebe “.

 

 

Schade, daß es schon zu Ende ist hörte

 

man aus dem begeisterten Publikum, als Sitzungspräsidentin Nicole Brunner sich bei allen Aktiven und dem Publikum bedankte und alle Mitwirkende zum Finale auf die Bühne rief und  SASCHA weiter zum Tanz aufspielte.

 

Närrische Fete der siebziger und achtziger Jahre

 

Feiert mit uns die siebziger und achtziger Jahre, verkündet Sitzungspräsidentin Nicole Brunner bei ihrer Begrüßung in der vollbesetzten und mottogerecht dekorierten Sporthalle bei den beiden Damen - und Herrensitzungen. Parlamentsvorsitzender Herr Rainer Steuernagel, Ortsvorsteher Herr Willi Muth, Frau Edelgard Heymann, Herr Issam Khoury, der Gemeindepfarrer Herr Ehrenfried Kissinger, der Landrat a.D. Herr Alfred Jakoubek und die 1. Kreisbeigeordnete Frau Rosemarie Lück waren unter den begeisterten Gästen.

Ein flotter Gardemarsch der 3 Tanzgarden eröffnete das kurzweilige Programm, bevor Protokoller Gerhard Rütz auch Mühltaler Begebenheiten wie Aldi Autobahn und drastische Steuererhöhungen der Grundsteuer B kritisch beleuchtete. Ihren Einstand als Tanzpaar gaben Madeline Grimm und Sandro Piergallini mit ihrem flotten Showtanz zum Thema " Robin Hood“, was ihnen viel Beifall einbrachte. Begeistert war das Publikum auch von den Nachwuchsbüttenrednern Tim Pritsch und Vincent Holzhauer, die pikante Erlebnisse von einem Schüleraustausch in Amerika preisgaben. Auch die Kadettengarde erhielt im Katzenlook zu Disneys " ARISTOCATS " viel Applaus. Das Publikum zum Staunen brachten außerdem die Tanzmariechen Leonie Loeb und Nadine Rapp mit ihren tollen akrobatischen und tänzerischen Darbietungen. Bei dem Siebziger und Achtziger - Medley der Gesangsgruppe " Die TÖÖNER " kam das Publikum richtig in Fahrt und sangen alle bekannten Songs textsicher mit, bevor der selbsternannte Bachprinz, Dietbert Schöberl, in seiner eindrucksvollen Rede unter anderem die geplante Auflösung der Nieder-Beerbacher Ortsbeiräte kritisierte, " weil die Chefin auf dem Standpunkt steht - dass es auch ohne Willi geht". Ein langanhaltendes OOOHHH kam spontan aus dem Publikum.

 

Nach dem Auftritt der Marching - Devils mit ihrem musikalischen Feuerwerk und einer beeindruckenden Lichtshow, hielt Sitzungspräsidentin Nicole Brunner eine Lobrede auf die siebziger und achtziger Jahre mit passenden musikalischen Einspielungen dieser Zeit. Was man bei der Suche nach einer passenden Frau alles beachten muss, darüber klärten Markus Muth und Daniel Ross in einem packenden Zwiegespräch das Publikum auf. Die Crazy Boots präsentierte eine perfekte Linedance-Show in bunten Kostümen und mit tollen Lichteffekten. Als Silberbraut erntete Rita Braun viel Applaus, als sie von Reiseerlebnissen nach Hamburg mit ihrem " Silberstück " berichtete. Die Präsidentengarde begeisterte mit einem Showtanz, Lichteffekten und glitzernden Kostümen der achtziger Jahre das Publikum. Bevor das " Ebbelwoi Prinzenpaar " Madelaine Kath und Ute Späth pikante Geschichten aus ihrem Zusammenleben preisgaben.

Das Männerballett brachte zu später Stunde mit ihrem Auftritt die Stimmung zum kochen und auf Forderung der weiblichen Zuschauer, musste eine Zugabe her. Den Schlusspunkt des über 5 stündigen Programms setzte die Kadetten- und Präsidentengarde in tollen Kostümen mit einem fetzigen Mottotanz. Schade, dass es schon zu Ende ist hörte man von dem begeisterten Publikum, als Sitzungspräsidentin Nicole Brunner zum Finale aufrief und sich beim Publikum und allen Mitwirkenden bedankte. Bis in die frühen Morgenstunden konnte nach Programmende noch zu den Klängen von " Sascha " getanzt werden.

 

Georg Schneider  - Karnevalsabteilung

 

Nachwuchssitzung der SKG Nieder-Beerbach

 

An Faschingsonntag ertönte in der SKG Nieder- Beerbach der Narrhallahmarsch.

Um 15.11 Uhr liefen die Garden und der Nachwuchselfer in die bunt geschmückte Halle, passend zum Motto 70er und 80 er Jahre, ein. Tabitha Theissen und Nina Bischoff führten als Sitzungspräsidentinnen souveräne durch das bunte Programm. Das kurzweilige Programm hatte einiges zu bieten.

Beim traditionellen Gardeblock am Anfang tanzten die Piccolo- und Kadettengarde. Die zwei Garden zeigten im Laufe des Programms jeweils auch einen Showtanz. In diesem Jahr war die Abteilung Turnen mit im Programm integriert. Die Kleinsten, das Mutter und Kind Turnen, liefen elegant über die aufgestellten Bänke. Die Schülerturngruppe zeigte gekonnt Elemente aus dem Bodenturnen bei Ihrem Auftritt. Der Akrobatikauftritt von Marlin Essinger, Kaja Weisser und Johanna Rütz sorgte für staunen. Gina Dilly stand zum ersten Mal in der Bütt und erzählte wie schwierig es in der Schule mit den Lehrern ist. Mit dem Applaus wurde an diesem Mittag nicht gespart. Die Minigarde zeigte passend zum Motto einen Tanz mit der Musik von Nena 99 Luftballons. Die Piccologarde sorgte mit einem Mitmach Medley für gute Stimmung. Robin Hood bestahl die Prinzessin und lies sich dann beim Tanz von ihr auf den Arm nehmen, so präsentierte sich das Tanzpaar Madeline Grimm und Sandro Piergallini. Viel Applaus erhielt das Männerballett die Wild Boys zu Musik von Michael Jackson zeigten sie ihr können.Den Abschluss machte die Kadettengarde sie tanzten die Aristocats Geschichte.

Die Regie der Nachwuchssitzung lag in den Händen von Nicole Gomez, Andrea Emich und Nicole Brunner. Danken möchten wir drei allen Übungsleiterinnen für ihre tollen Auftritte. Beim großen Finale feierten alle Aktiven zusammen. Dies war ein gelungener Abschluss für die Kampagne 2015.

 

Nicole Brunner - Sitzungspräsidentin 

 

Nachwuchssitzung der SKG Nieder-Beerbach

 

An Faschingsonntag ertönte für diese Kampagne, in der SKG Nieder- Beerbach das letzte Mal der Narrhallahmarsch.

Um 15.11 Uhr liefen die Garden und der Nachwuchselfer in die bunt geschmückte Halle ein. Tabitha Theissen und Nina Bischoff meistern ihre Premiere als Sitzungspräsidentinnen bestens.
Das kurzweilige Programm hatte einiges zu bieten. Beim traditionellen Gardeblock am Anfang tanzten die Mini-, Piccolo- und Kadettengarde. Die drei Garden zeigten im Laufe des Programms jeweils auch einen Showtanz. Tim Pritsch hielt eine coole Büttenrede und erzählte dabei wie es heute in der Schule abgeht. Mit dem Applaus wurde an diesem Mittag nicht gespart. Die Minigarde zeigte einen Feentanz mit 18 kleinen Feen.
Die Piccologarde nahm sich den Filmklassiker Sister Act als Motto. Viel Spaß machten den Zuschauern das Aschenputtel Rollenspiel mit dem schönen Prinz, den 2 hässlichen Schwestern, Aschenputtel, dem Erzähler und nicht zu vergessen, Entschuldigung die Fee.
Nadine Rapp präsentierte sich, wie an der großen Sitzung, als bezauberndes Tanzmariechen. Speziell für die Nachwuchssitzung trainierte das Tanzpaar Antonia Stütz und Sandro Piergallini. Für eine Überraschung sorgte das Männerballett der Grundschule Ernsthofen, sie wurden bei diesem Auftritt von 2 Beerwischer Buben unterstützt. Sie präsentierten sich als Pinguin-Agenten mit Schwimmflossen und erhielten viel Applaus.
Den Abschluss machte die Kadettengarde, sie tanzten die Cinderella Geschichte. Die Regie der Nachwuchssitzung lag in den Händen von Shari Simmermacher, Andrea Emich und Nicole Brunner.

Danken möchten wir drei allen Übungsleiterinnen für ihre tollen Auftritte. Beim großen Finale feierten alle Aktiven zusammen. Dies war ein gelungener Abschluss für die Kampagne 2014.

Bericht: Nicole Brunner

Die Komödie am Frankenstein spielt „Kaviar – Kippen – Kakerlaken“   -   Eine Komödie über Schein und Sein in der Edelgastromonie

In der Spielzeit 2017 spielt die Laienspielgruppe der SKG Nieder-Beerbach einen rasanten Dreiakter aus der Feder von Winnie Abel (Original-Titel: „Kaviar trifft Currywurst“).
 

Was, wenn man sich Geld für einen Gourmettempel geliehen und stattdessen eine Eckkneipe aufgemacht hat?

Was, wenn sich der Investor, Cousin Harry, plötzlich als Besucher ankündigt?

Da kann, wie bei Erna Wutschke, schon mal Panik aufkommen. Um den Schein zu wahren, muss die bodenständige Erna plötzlich die Spitzengastronomin mimen.

Gut, wenn man sich auf Stammkunden und Lebensgefährte „Blümchen“ verlassen kann. Oder auch nicht, wenn der tollpatschige Lebensgefährte plötzlich den piekfeinen Kellner verkörpern soll, Stammgast Heini sich weigert, die Kneipe zu verlassen, die nicht besonders helle Sandy die feine Kundin mimen und der arbeitslose Uwe immer wieder abgewimmelt werden muss.

Wenn dann der intrigante Nachbar Wolfgang, Besitzer eines Spitzenrestaurants, auch noch Intrigen spinnt, folgt ein komisches Verwechslungsspiel, bei dem schief läuft, was schief laufen kann.

 

„Die Zuschauer können sich wieder auf ein kurzes Stück mit viel Wortwitz und Situationskomik freuen“, kündigt Regisseurin Kirsten Kaffenberger an. Kennzeichnend sei, dass die Darsteller viel agieren, dabei die Situationen schön auspielen müssen, auch wenn sie keinen Text haben. Auch ist das Ensemble um einen Neuzugang reicher: Benny Poth spielt zum ersten Mal auf der SKG- Theaterbühne. Es ist immer wieder toll, neue Leute für´s Laienspiel zu gewinnen.

Kirsten Kaffenberger und ihr Schauspielerteam freuen sich auf ihren Besuch.

Die Vorstellungen finden statt am

Samstag, 04. November 2017, 19.30 Uhr
Sonntag, 05. November 2017, 16.00 Uhr

Samstag, 11. November 2017, 19.30 Uhr


Ab Mittwoch, den 04. Oktober 2017 können Sie Ihre Karten im Papierhaus Schwinn, Ludwig-Bauer-Straße in Nieder-Beerbach im Vorverkauf erwerben.

 

Hier sehen Sie unsere diesjährigen Laienspieler, die sich schon mitten in der diesjährigen Vorbereitung befinden:

Kirsten Kaffenberger spielt:

 

"Erna Wutschke" - Kneipenwirtin

Rals Steinmann spielt:

 

"Wolfgang Schuster" - Betreiber des gehobenen Restaurants "Wolfis Weinschlösschen" und direkter Nachbar von Ernas Kneipe

Jürgen Schmidt spielt:

 

"Gerd Blume, genannt Blümchen" - arbeitsloser Stammgast und Lebensgefährte von Erna

Christina Andritsos spielt:

 

"Heike" - Affäre von Harry, sie schätzt besonders Harrys Geld

Thomas Bauer spielt:

 

"Prinz Harry von Anhalt" - Cousin von Erna

Axel Schmidt spielt:

 

"Dieter Döge" - Bürgermeister

Natalie Locher spielt:

 

"Sandy Stutzke" - Stammgast bei Erna und alleinerziehende Mutter

Jutta Bauer spielt:

 

"Annabell Döge" - Gattin des Bürgermeisters 

Sandra Wachter spielt:

 

"Ludmilla von der Steppke" - Restauranttesterin

Hans Berndt spielt:

 

"Uwe" - lustiger. arbeitsloser Stammgast in Ernas Kneipe

Neues Ensemble-Mitglied

Benny Poth spielt:

 

"Heinrich" - schweigsamer Stammgast, für ihn ist Ernas Kneipe sein Wohnzimmer

   

Silvia Brunner

 

Souffleuse

Marianne Krehl 

 

Souffleuse

 

 

Die SKG Nieder-Beerbach wird unterstützt von

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.